Wir haben lange geschwiegen, auch Angst, aus Scham und weil man uns eingebleut hat, dass wir sterben, wenn wir reden, dass uns ohnehin niemand Glauben schenken wird. Wir wurden bedroht, manipuliert, nur um unser Schweigen zu gewährleisten.

Aber wir machen einen Anfang, wir beginnen uns zu zeigen. Wir sammeln, wir schreiben, und manchmal reden wir auch, mit dem Patner, mit Freunden, die ähnliches erlebt haben, mit dem Therapeuten - und wir haben festgestellt, dass es auch heilsam ist lange Verschwiegenes herauszulassen

Diese ersten Versuche sind ein Anfang, wir wollen nicht mehr schweigen müssen und wir wollen auch zeigen, dass wir nicht die Einzigen sind.

 
 

Abgeholt - Die Geschichte eines Abends, wie es viele in unserem Leben gegeben hat. Es sind zu einem Text zusammengesetzte Erinnerungen, die stark triggern können.

 

 

 

 

 
   
  zurück